Central America 2011

Event 

Title:
Lago de Atitlán - Panajachel
When:
20.07.2011 - 20.07.2011
Where:
Guatemala -
Category:
Central America Diary

Description

Hola,

heute ging es wieder weiter auf unserer Tour durch "Guatemala", nach "Antigua" steht nun das "Altoplano" - das Hochland - auf unserer Liste...

Dafür buchten wir uns in einem Shuttle Bus ein, der uns für 12 Dollar "easy" zum knapp 200 Kilometer entfernt gelegenen See bringen sollte. Doch wurde unserer Fahrt ein Reinfall, wir bekamen für den stolzen Preis, den die Fahrt im Vergleich zu den Chicken Bussen - die sonst hier unterwegs sind - kostete. Wir kauerten auf zwei Notsitzen, die uns schwer an die Überlandfahrten unsere Afrikareise im letzten Jahr erinnerten.

Trotzdem kamen wir "guten Mutes" am "Lago de Atitlan" an, schon bei der Einfahrt nach "Panajachel" - dem Hauptdorf am See über die Serpentinen, begannen wir von der schönen Landschaft zu schwärmen.

Der See liegt eingerahmt von Vulkanen wunderschön, der Himmel zeichnet die tollsten Wolkenbilder. Sofort nach der Ankunft suchten wir uns eine Bude, in der wir nur die Rucksäcke verstauten, um sofort die Umgebung zu erforschen. Wir starteten mit einem Spaziergang am Seeufer, den wir auch ohne die empfohlenen Machete - laut Auswärtigem Amt und Lonley PLanet - überlebten. Wir wurden werde überfallen noch ermordet - im Gegenteil, wir trafen eine Menge netter Leute.

Im Anschluss schlenderten wir in den Dorfkern von "Panajachel", das größte von insgesamt 12 Dörfern, die sich am Ufer des Sees befinden. Dort aßen wir die wohl kleinste Portion "Falafel", die je auf der Welt serviert worden ist. EIn mikrieger halber Falafel BAll verlor sich in einer Menge Tomaten und Gurkensalat. 

Doch auch hier ließen wir uns unsere Laune nicht verderben, weiter ging es, wir konnten gar nicht genug davon bekommen, um den See herum zu streunern. 

Am Nachmittag zogen wir dann in einen Nationalpark, der direkt am See gelegen - uns richtiges "Urwaldfeeling" brachte. WIr "trekkten" quer Feld ein durch dicht bewachsene Wege, riesige Urwaldbäume ragten uns weit über die Köpfe. In den Bäumen flitzen Nasenbären und Affen herum, währen uns bunte Schmetterlinge um die Nasenspitze flogen. WIr kamen an zwei tollen Wasserfällen vorbei, dafür mussten wir "Indiana Jones" ähnliche Hängebrücken über tiefe Schluchten passieren. Auch Schlangen kreutzen unseren Weg, gut das wir uns in kurzer Hose und im Sommerkleid so richtig auf soeinen Ausflug vorbereitet haben.

Nachdem wir von ungefähr 1.000.000 Moskitos fast verspeist wurden, beschlossen wir uns, den Weg zurück in die Zivilisation an zu treten. Auch auch hier kamen wir wieder lebending in "Panajachel" an, was für Horrormärchen doch über die bösen Gangster im "Altoplano" erzählt werden.

Am Abend waren wir dann in einem tollen Restaurant essen, das auf Stelzen direket auf den See gebaut ist. Dort futterten wir für schlappe 3,50 Euro ein "Menu del Dia", das uns ein Suppe sowei ein fettes Steak mit Beilagen in den Magen spülte.

DAnach ging es schnell in unsere Bude, wo wir uns jetzt für unseren TAgesausflug, weiter Hoch ins "Altoplano" nach "Chichicasteagno" vorbereiten werden. Dort werden wir einen Markt besuchen, der in ganz Mittel - und Südamerika berühmt ist.

Tolle Bilder zu unsererm Tag am See, sowei zu unserem Dschungel Trekking, findet ihr unter dem unten stehenden Link:

http://www.w-365.de/bilder-pics/-central-america-tour/guatemala/lago-de-atitln-2072011-to-2372011/panajachel-2072011.html

s+m

Venue

Venue:
Guatemala