Central America 2011

Event 

Title:
"Inio Maiz" Biosphere Reserve, Rio Bartola and Homestay at Marvins Place
When:
14.09.2011 - 14.09.2011
Where:
Nicaragua -
Category:
Central America Diary

Description

Hola Amigos,

Heute stand ein ganz besonderer Tag an, wir besuchten das "Indio Maiz" Biosphären Reservat, sowie den dazu gehörigen "Rio Bartola". Neben dem Amazonas, eines der letzen funktionierenden "Ökosysteme" auf der Welt, mit einer reichen Palette an Flora und Fauna.

Dafür mussten wir sehr früh aufstehen, schom um 5.00 Uhr klingelte der Wecker, damit wir auch soviele Tiere wie möglich zu Gesicht bekommen. Zu sechst machten wir uns auf dem Weg, im Schlepptau unsere neuen Reisefreunde "Frank" und "Sonja", dazu noch zwei Franzosen. Unser Guide" Ramirez" bescherte uns einen tollen Tag, von dem ich Heute hier berichten möchte:

Zuerst fuhren wir langsam, in einem kleine Holzboot den "Rio San Juan" herunter, immer mit den Augen auf das Ufer, wo sich die verschiedensten Affenarten, Faultiere und weiter lustige Dschungel Bewohner tummelten.

Nach einer 3 stündigen Fahrt lagten wir dann am Ufer an, um nun 3 Stunden durch den dichten Dschungel des Reserarts zu "trekken". Durch tiefen Matsch, in Gummistiefeln, kämpften wir uns durch den Wald, bei 90 % Luftfeuchtigkeit lief uns der Schweiß in strömen, jeder Schritt im Wald war anstrengend. 

Wir sahen riesige Spinnen, grellbunte, giftige Frösche und sogar Fußabdrücke eines Jaguars, der sich in unsere Nähe herumtrieb. 

Nach 3 Stunden waren wir dann auf der anderen Seite des "Regenwaldes" angekommen, teilweise froh das wir es "geschafft" hatten, aber voller toller Erlebnisse, die wir im Wald gemacht hatten.

Nun ging es weiter, nach kurzer Fahrt legten wir erneut an, um weiter 30 Minuten duch den Wald zu trekken. Nun waren wir aber endgültig fertig, ein Bad im Fluß, in dem es ja von Krokodilen wimmelt, schaffte uns ein wenig Abkühlung.

Um 13.00 Uhr, nach 8 Stunden "echtem Abenteuer", kamen wir zurück nach "El Castillo", um uns bei einem fetten Lunch gehörig zu stärken. Nachdem wir unsere Taschen gepackt hatten, ging es weiter, wir hatten noch ein weiters Abenteuer am heutigen Tag vor uns.

Bilder zu unserem Tag "Im Dschungel", mit einer Menge toller Tieraufnahmen, findet ihr unter dem unten stehenden Link:

http://www.w-365.de/bilder-pics/-central-america-tour/nicaragua-3182011-to-open/indio-maiz-biosphere-reserve-and-rio-bartola-1492011.html

Um 14.00 Uhr bestiegen wir dann wieder mal ein Boot, das uns in einer 2 Stündigen Fahrt zu unserm "Freund Marvin" brachte, der uns in seiner neu eröffneten "River Lodge" das Paradies auf Erden versprach... Und es sollte toll werden.

Wir fanden uns in einem richtigen "Homestay" wieder, kleine "Cabanas" säumten sich in einem Sumpfgebiet am Ufer des "Rios". Ohne Strom verbrachten wir einen tollen Abend, Simone ritt auf wilden Pferden, der Sonnenuntergang am Abend rundete dann einen denkwürdigen Tag ab.

Bis spät in der Nacht saßen wir dann noch mit unserer Gastbegebfamilie bei "Zuckerrohrschnaps" zusammen, nur vom Licht einer Taschenlampe beleuchtet, tauchten wir Geschichten aus "ihrer" und "Unserer" Welt aus.

Bilder zu unserem rauen  "Homestay",. findet ihr unter dem unten stehende Link:

http://www.w-365.de/bilder-pics/-central-america-tour/nicaragua-3182011-to-1592011/grand-river-mountain-lodge-1492011-to-1592011.html

s+m

Venue

Venue:
Nicaragua