Central America 2011

Event 

Title:
Tortuguero
When:
17.09.2011 - 17.09.2011
Where:
Costa Rica -
Category:
Central America Diary

Description

Hola,

Heute war es Zeit, endlich in die Tier und Pflanzenwelt von "Costa Rica" einzutauchen.

Nachdem wir ja die Hauptstadt gesehen haben, ist es Zeit für das berühmte "Wildlife", was "Costa Rica" ja international einen guten Namen macht. Erstmal aber hieß es, das wir uns von unseren Reisefreunden "Frank" und "Sonja" verabschieden mussten, unsere Wege trennen sich Heute leider. Die beiden fahren direkt weiter nach "Panama", wir haben uns dafür entschieden, etwas Zeit in dem absolut teurem "Costa Rica" zu verweilen. Wir haben es ja :-)!!!

Aber jetzt zum Tagesbericht:

Um 7.00 Uhr checkten wir aus unserer Treaveller Hochburg aus, um am "Terminal de Busses Carribe" den Bus nach "Cairiri" zu besteigen, leider waren wir zu früh - oder auch zu spät - wie man es halt sieht, und mussten erstmal 1,5 Stunden auf den nächsten Bus warten. Als der dann endlich los fuhr, stand uns einer serh lange Reise bevor.

DIe ersten 3 Stunden bis "Cairiri" vergingen noch im Fluge, die weitern 2,5 Stunden in einem Bummelbus über Holperstrassen waren da schon sehr viel beschwerlicher. Besonders bei dem Busfahrer, der auf der Strecke jedes Eichhörnchen kannte, er stoppte zum "Smalltalk", zum "Käse kaufen" und noch für weiter unverständliche Aktivitäten, selten hatten wir einen so nervigen Busfahrer. Dazu hielt er noch an jeder Milchkanne, um Fahrgäste Ein- und aussteigen zu lassen. Fuhr er endlich man, quatsche er während der Fahrt, und wir kamen nur in Schlangenlinien vorran.

Als wir dann an unserem nächsten Zwischenstop ankamen , ging die "Bummelfahrt" aber erst richtig los. Da es nach "Tortuguero" keine Strassen gibt, mussten wir ab jetzt auf ein Boot umsteigen, das uns bei ca. 20 cm. Wasserstand in weiteren 3 Stunden ans Ziel brachte. Ständig blieb das Boot am Flussboden hängen, es war wirklich fast kein Wasser im Fluss.

Doch eine Jede Reise geht einmal zu Ende und nach 9 Stunden für schlappe 250 Kilometer waren wir am Ziel. 

"Tortuguero" - der Turtle Hotspot auf der Welt!!! 40.000 Schuildkröten kommen jedes Jahr hier an den Beach, um ihre Eier zwischen Juli und Oktober abzulegen. Horden von bis zu 2,5 Meter großen Brummern schleppen sich aus den Fluten an den Strand, der "übersäht" von Gruben mit den Eiern ist.

Natürlich wollten wir sofort ein paar Babys sehen, die am Nachmittag am Strand schlüpfen. Und es war der Hammer, schon im Garten unserer Hotels kamen uns die ersten Babys entgegen, die sich wolh ion der Richtung zum Wasser etwas vertan hatten. Am Strand dan bekamen wir den Mund nicht mehr zu, Kilometerlang waren alle 5 Meter ein Loch mit bis zu 180 Eiern pro Wurf, überall lagen Eierschalen von schon geschlüpften Tieren herum. Zwischen unseren Beinen liefen während dessen frisch geschlüpfte Babys herum, es war wirklich toll das Schauspiel beobachten zu dürfen.

Wir beobachteten die Tiere, genossen es hier sein zu dürfen.

Bilder zum "Turtle Beach" findet ihr unter dem unten eingefügten Link:

http://www.w-365.de/bilder-pics/-central-america-tour/costa-rica-1592011-to-open/turtle-beach-at-tortuguero-1792011-to-1892011.html

Für den Abend folgte dann ein Highlight, den wir aber leider nicht auf Fotos festhalten durften.

Wir wurden Zeugen, wie eine 1,5 Meter Große "Greenturtle" knapp 200 Eier in ein Loch am Stand balegte, keine 30 Zentimeter standen wir während der Aktion von der Schildkröte entfernt. Wir sahen direkt auf die Hinterbeine, sahen den Eiern beim "plumpsen" in den Sand zu. Das war toll!

Leider konnte man dieser Aktion nur mit einem Infrarotlicht zuschauen, konnten dabei wie schon beschrieben keine Bilder machen.

Manche Dinge muss man sich halt so merken, wir empfehlen Jedem, sich ein solches Naturschauspiel mal "live" in "Tortuguero" an zu schauen.

s+m

Venue

Venue:
Costa Rica