Tagebuch / Diary || Erlebnisse / Adventures

Event 

Title:
Antigua
When:
29.07.2011 - 29.07.2011
Where:
Guatemala -
Category:
Central America Diary

Description

Adios Antigua,

heute sollte es endlich wieder weitergehen, wir werden Heute Nacht unser Krankenlager hier räumen.

Satte 5 Tage waren wir hier gestrandet, nun hält die Schulter endlich ein bisschen und unserer Reise kann vortgesetzt werden. Aber erstmal musste noch einiges organisiert werden, bis wir am Abned in den "Luxus Bus" in Richtgung "Flores" steigen konnten. Ich muss nicht erwähnen das wir natürlich mal wieder ausgeschlafen haben, da wir hier in "Antigua"eh schon jede Ecke auswendig kennen, wurde der Wecker erst auf 10.00 Uhr gestellt. Zu verpassen gibt es für uns hier nämlich nichts mehr.

Nun standen einige Büroarbeiten auf der Tagesordnung. Um unsere Auslagen für den Schulterbruch so schnell wie möglich wieder in unsere Kasse zu spülen, mussten die Unterlagen für die Krankenversicherung fertig gemacht werden. Der liebe Wolfgang kümmert sich betimmt schon um die Sache, wie haben ihm nämlich nach dem zusammentragen des Papierkrams, alles schnell per Mail zugesandt.

Zur Mittagzeit ging es nochmal richtig schön zum Essen, wir wollten eines der wirklich sehr schmackhaften Restaurants, die es hier in Antigua gibt, zum letzten mal so richtig auskosten (im wahrsten Sinne des Wortes).

Den Nachmittag waren wir dann "obdachlos", da wir ja schon um 15.00 Uhr aus unserem Hotel mussten und unsere Busreise erst um 18.30 Uhr in Richtung "El Peten" starten würde, mussten 3,5 Stunden in "Antigua" totgeschlagen werden. Die letzten 3,5 Stunden in einer Stadt, die zwar traumhaft schön ist, in der wir aber definitiv zu lange waren.

Pünktlich um 18.30 Uhr holte uns dann unser Shuttle in Richtung "Guatemala City" ab, wo wir dann in unseren Mega Luxus Bus steigen würden. Alles klappte super, sogar der Kofferträger, den wir im Zuge unserers Organisationswahn bestellt hatten, stand pünktlich bereit, uns unseren neuen riesigen Rollkoffer in die Busstation der Linie "Linea Dorada" zu hiefen.

Um 21.00 Uhr fuhr dann unser Bus ab, der nun 8 Stunden in Richtung Norden brausen wird. Leider konnte man die Klimaanlage des Busses nicht regulieren, es war so kalt im Bus, das sogar unser Atem kondenstierte... Wir lösten das Problem, indem wir uns in 3 Decken pro Mann einwickelten, nach einem Movie auf unserem Minilaptop, gingen bei uns im Bus dann gegen 24.00 Uhr die Lichter aus.

s+m

Venue

Venue:
Guatemala