Tagebuch / Diary || Erlebnisse / Adventures

Event 

Title:
Crossing the Border to Honduras
When:
12.08.2011 - 12.08.2011
Where:
Honduras -
Category:
Central America Diary

Description

Hola,

nach einem langen "Fahrtag" Gestern, waren wir Heute Morgen noch etwas gerädert, als es schon um 7.00 Uhr zum Anlegesteg von "Placencia" ging, wollten wir zwei der heißbegehrten Tickets auf dem wöchentlichen Boot nach "Honduras" ergattern. Mit eisernem Wille wurde pünktlich aufgestanden, nur drei Engländer hatten es vor uns geschafft, sich auf der Passagierliste einzutragen.

Nun hatten wir genug Zeit um zu Frühstücken, fuhr das Boot doch erst um 9.00 hr los. Simone stapfte auf dem Weg zum Frühstück erstmal in einen ca. 5 cm langen Nagel, im Moment werden wir ect ein bsschen vom Pech verfolgt.  " Brenda" - unsere original "belizische" Frühstücksfrau, versorgte die Wunde fachmännisch, mit einem gehörigen Schuss Wasserstoff Peroxid" wurden alle Bakterien und wahrscheinlich auch alles Leben im Fuß einfach abgespült.

Als Simone dannn wieder laufen konnte und unsere Mägen mit BBQ Chicken zum Breakfast gefüllt waren, stiegen wir auf unser Boot, das dann "pünktlich" um 9.30 Uhr ablegte.

Nach 15 Minten Fahrt hielten wir dann in einem schrecklich stinkenden Hafen, wo unsere Papiere für die Ausreise aus "Belize" abgefertigt wurden. Alles klappte problemlos, nach 1 Stunde im "Gestank" ging es dann los, quer über das karibische Meer nach "Honduras". Dort kamen wir nach 3 Stunden "Holperfahrt" über brettharte Wellen "fröhlich" an, passierten die sehr unkompliziert gestalteten Einreiseformalitäten.

Nun waren wir also im Land 3 von "Zentral Amerika" und das mit einem Nagel im Fuß und ener gebrochenen Schulter. Respekt vor uns selbst!!!

Von der Hafenstadt "Puerto Cortes" ging es dann in einem Chickenbus nach "San Pedro Sura", der Provinzhauptstadt, in der wir dann am "Terminal de Busses" in einen weiteren Bus umstiegen, der uns an den "Lago Yojou" brachte. Nach insgesamt 9 Stunden mit dem Boot und zwei Bussen, stiegen wir dann "in the middle of Nowehere" irgendwo am See aus dem Bus, Hergott? wo waren wir nur gelandet.

Nach einer Fehlentscheidung beim Trampen, die uns nochmal 15 Kilometer weiter entfernt von unserem Tagesziel "Los Naranjos" wegbrachte, fanden wir zum Einbruch der Dunkelheit endlich jemanden, der uns für 10 Dollar auf der Rampe seines Pickup Trucks im Stockdunklen vor unserem "Hotel" absezte. Leider war das dann belegt, schnell musste eine ausweich Möglichkeit gefunden werden.

Am Ende landeten wir dann auf einer Bananen- Kaffefarm, wo wir nun die nächsten 3 Tage verbingen werden.

Bilder zu unserer etwas "holprigen" Reise nach "Honduras", findet ihr unter dem unten stehenden Link:

http://w-365.de/bilder-pics/-central-america-tour/honduras-1282011-to-open/crossing-the-border-between-belize-and-honduras-by-boat-1282011.html

m+s

Venue

Venue:
Honduras