Tagebuch / Diary || Erlebnisse / Adventures

Event 

Title:
San Carlos - Boatrip - El Castillo
When:
13.09.2011 - 13.09.2011
Where:
Nicaragua -
Category:
Central America Diary

Description

Hola Amigos,

Heute müssen wir ausnahmsweise mal nicht mit der Aktivität des Tages beginnen, da wir eine sehr lange - und vor allem sehr anstrengende -  Reise hinter uns haben. Wir waren seit Gestern Mittag unterwegs gewesen, erst nach 18 Stunden "zu Wasser" kamen wir an unser Ziel.

Gemeinsam mit "Frank" und "Sonja", die wir hier auf "Omepete" kennengelernt haben, ging es Gestern Mittag los, um 15.00 Uhr bestiegen wir ein Taxi, das uns in einer sehr beschwerlichen Fahrt zum Fährhafen von  "Altogracia" brachte. Da es nur zweimal in der Woche eine Bootspassage nach "San Carlos" gibt, mussten wir früh vor Ort sein, um noch eines der begehrten Tickets für die Überfahrt zu ergattern.

Es hieß also warten, 4 Stunden mussten mit "rumgammeln" verbracht werden, bis wir endlich das mit "Kochbananen" und "Melonen" beladene Boot "boarden" konnten. Um 19.00 Uhr legten wir dann ab, 12 Stunden sollten wir nun an Bord bleiben. Im Schneckentempo tuckerte der Kahn über den "Lago de Nicaragua", da es keine Kabinen auf dem Schiff gibt, mussten man sich ein Lager auf dem Boden bauen.

Die Nacht wurde also anstrengend, "Frank", "Sonja" und "Simone" machten es sich im Schiffsinneren gemütlich, "Mark" suchte sich ein Plätzchen unter freiem Himmel, was bei Vollmond eine tolle Kulisse abgab. Leider wurde er mitten in der Nacht von einem heftigen Regenschauern aus seinen Träumen gerissen, Naß vom Regen begab er sich dann zu den Anderen, auf dem Stahlfußboden wurde dann der Rest der Nacht "verbracht".

Pünktlich, mit nur einer Stunde Verspätung, kamen wir dann alle Glücklich, aber etwas "verbogen" von der harten Nacht in "San Carlos" an, unserem Ausgangspunkt zur Erforschung des "Rio San Juan".

Nach einem Frühstück wurde ein weiters Boot "bestiegen", das uns in weitern (unendlichen) 3 Stunden nach "El Castillo", unserem Ziel für Heute brachte.

Bilder zu unseren langen und etwas unbequemen Fahrt zu Wasser, findet ihr unter dem unten stehnden Link:

http://www.w-365.de/bilder-pics/-central-america-tour/nicaragua-3182011-to-open/on-the-way-to-the-rio-san-juan-1292011-to-1392011.html

Und nun ging es erst los, die Reise war nur das "Warm- UP", für eine tolle Zeit die wir rund um den "Rio San Juan" verbringen sollten. Nachdem wir ein Hotel gefunden hatten, das unseinen tollen Ausblick auf die Stromschnellen des "Ris" beschwerte, erforschten wir "die Stadt", oder besser gesagt "das Dorf"...

Ein altes "Castello" aus dem 17. Jahrhundert wurde besichtigt, das die Spaniere einst errichteten, um die räuberrischen englischen Piraten von der Fahrt auf dem "Lago de Nicaragua" abzuhalten. Die Spanier haben sich hier längst verdrückt, auch lassen sich keine englischen Seeräuber mehr auif dem Fluß blicken, der übrigens bis ins karibische Mer fließt.

Im Anschluß an unsere "Castello" Besichtigung, bekamen wir noch ein Kinderparade zu sehen, die extra für den Tag der Unabhängigkeit aufgeführt wurde. Wir amüsierten uns über die lustigen Kostüme, genossen das Spektakel sehr.

Abends kam dann noch ein "Highlight", zusammen mit unseren Reisefreunden machten wir eine Fahrt mit dem "örtlichen Crocodile Hunter", der uns im stockdunkeln, nur mit einer Taschenlampe bewaffnet, in die Welt der Aligatoren im Fluß einweiste.

Als absolutes Highlight, fing er noch eines der wilden Tiere mit der "HAND", wären wir nicht selber dabei gewesen, wir hätten es nicht geglaubt.

Natürlich durften wir den wilden Aligator auch mal "in den Arm nehmen", was uns einen absoluten Adrenalinkick gab.

Ein langer Tag ging dann zu Ende, nach fast 35 Stunden "on the Road" durften wir endlich mal wieder in einem Bett schlafen...

Bilder zu unserem Tag in "El Castillo", inklusive dem "Crocodile Hunter", findet ihr unter dem unten stehenden Link:

http://www.w-365.de/bilder-pics/-central-america-tour/nicaragua-3182011-to-open/el-castillo-al-rio-1392011-to-1492011.html

s+m

Venue

Venue:
Nicaragua