Worldtour 2013 - 2014

Event 

Title:
Big Tsingy National Park
When:
23.09.2013 - 23.09.2013
Where:
Madagascar -
Category:
Diary Worldtour 2

Description

Salama,

heute war es nun soweit, das Anti Höhenangst Therapie Klettern sollte beginnen, worum der liebe Mark in den letzten Tagen so viel Geschiss gemacht hatte.

Dafür wurde mal wieder um 6.00 Uhr aufgestanden, schon um 6.30 Uhr waren wir mit unserem Guide verabredet, der uns versprach uns lebendig durch den Kletterpacour zu führen. 

Bevor es aber mit dem Klettern losgehen konnte, mussten erstmal 17 Kilometer sehr beschwerliche Rüttelpiste überfahren werden, was uns hin- und her schleuderte.  Am Parkeingang angekommen, legten wir unsere Sicherungsgurte an und sparzierten los...

Wir durchquerten einen kleinen Wald, und waren nun am Fuße des Massives. Zuerst mussten wir durch eine felsschlucht wandern, die maximal 30 Zentimeter breit war, dafür gingen die Steilwände um uns herum mindestens 100 Meter in die Höhe. Das war schon ein sehr erdrückendes Gefühl, drückten wir uns doch in wirklichkeit durch eine Felsspalte. Nur ein kleines Erdbeben würde uns zerdrücken, so wie ich gerade beim schreiben der Berichte mindestens 100 Mücken zerdrückt habe.

Nun ging es weiter durch Höhlen, durch die wir auf Knien kriechen mussten. Dann mal wieder eine Felsspalte, unser vorankommen war sehr sehr anstrengend.

Immer wieder mussten wir Leitern hoch- und runter steigen, die in die engen Felsritzen angebracht waren, immer gesichert mit den beiden Karabinerhacken, die wir zur Sicherung in das an der Wand angebrachte Stahlseil einhängen mussten.

Nach ungefähr 2 Stunden ging es dann Bergauf, eine 75 !!! Meter Hohe Felswand musste bestiegen werden. Abenteuerlich hieften wir uns Meter für Meter nach Oben, am Seil gesichert war es eine gute Idee, nicht nach unten zu schauen beim klettern, teilweise kleinste Felsvorsprünge gaben uns Platz für unsere Füße, messerscharfe Felskanten rundeten den riesen Respekt ab, den wir vor der Aufgabe hatten, die wir gerade meisterten.

Oben angekommen wurden wir für unseren Wagemut belohnt, eine einzigartig beeindruckende Steinlandschaft bot sich vor unseren Augen.

Wie die Katze auf dem heißen Blechdach kletterten wir nun immer weiter von Spitze zu Spitze, das Stahlseil um unsere  Hüdften gab uns Sicherheit, ohne dieses Seil wäre es wahnsinn, hier oben herum zu klettern.

Wir liefen über waghalsige Hängebrücken, die teilweise nur an einem einzigen Steinnagel befestigt waren. Wie schon einleitend beschrieben, eine Höhenangst Therapei "Par Excellence"!

Nach einer Stunde auf den Spitzen des Big Tsingy Massives, ging es nun wieder in Richtung Mutter Erde, auf der wir wohlbehalten und glücklich ankamen.

Von ein Paar Sifakas Lemuren und Makis begrüßt beendeten wir unseren Ausflug nach 6 Stunden, nun hatten wir uns den tollen Hotel Pool verdient, der an unserer Hütte hier in Bepokapa angeschlossen war.

Abends saßen wir dann wieder in bekannter Runde bei Mama "I Rojo" und futterten malagassische Köstlichkeiten

Bilder wie immer unter dem folgenden Link:

http://www.w-365.de/bilder-pics/-weltreise-number-2/-africa-september-2013-to-december-2013/-madagascar-5-september-2013-to-5-october-2013/small-and-big-tsingy-national-park-2192013-to-2492013.html

M+S

Venue

Venue:
Madagascar