Worldtour 2013 - 2014

Event 

Title:
From Ille Sainte Marie to Ille aux Nattes
When:
30.09.2013 - 30.09.2013
Where:
Madagascar -
Category:
Diary Worldtour 2

Description

Salama,

Aktion!

Nachdem wir ja Gestern unseren "Erholtag" hatten musste Heute wieder ein Travel Feuerwerk abgefackelt werden, neue Erkundungen mussten angestellt werden. Dafür machten wir uns auf, und zwar "auf Schusters Rappen"  los, die 10 Kilometer bis zur Südspitze unserer Trauminsel, wo wir mit einem "Piroque" Boot zur nächstgelegenen Trauminsel, der "Ille aux Nattes" fahren wollten.

Wir müssen zugeben, das wir schon nach ca. 2 Kilometren die Nase voll hatten vom laufen, was bei den schlappen 35 Grad hier nicht so leicht ist, wie es sich gerade in die Tastatur tippen läßt. Wir hielten den Daumen raus und wollten per Anhalter weiter. Das klappte sehr gut, schon das erste Auto das an uns vorbei fuhr hielt an... und sagte:" 10.000 Ariary".. Aus der Traum vom kostenlosen Vorwärtskommen...und rein ins Taxi ;-)

Nach kurzer Fahrt waren wir dann an einem Traumstrand angekommen, dem südlichsten Zipfel der Insel. Hier bestiegen wir ein Piroque, das uns auf die "Ille aux Nattes" brachte. Dort suchten wir uns dann den tollsten Strand, was uns kreuz und quer um- die Insel brachte.

Als wir dann einen tollen Ort (den schönsten auf der Mini Insel) gefunden hatten, sahen wir das gegenüber wohl noch eine Insel liegen müsste, war da doch schon wieder ein Ufer auf der anderen Seite. Das auf der Karte keine weitere Insel eingezeichnt war machte uns neugierig, wir liefen also ein paar Meter weiter den Strand um zu merken, SHIT... von hier kommen wir doch gerade. Wir waren also, in 3 Stunden und bei tropischer Hitze, schwer schwitzend genau dahin gelaufen wo wir herkamen, wären wir anstatt 3 Stunden nach Links nur 5 Minuten nach Rechts gelaufen, wir wären an der gleichen Stelle angelangt, wo wir nun unser Lager aufgeschlagen haten.

Aber egal, wir hatten "eines dieser Paradiese dieser Welt" gefunden und machten es uns in unserre "Bambus Strand Hütte" erstmal so richtig gemütlich! Wir planschten in einem Meer, welches nicht einmal auf Postkarten so schön aussehen kann, wie es sich uns hier präsentierte. Der Sand war weß, die Palmen bogen sich bis ins Wasser, wir hatten alles richtig gemacht!

Zum Sonnenuntergang beobachteten wir noch ein Spektakel besonderer Art, wie  die Kellnerin unserers "Meva Paradise Beach Resorts" (wo wir hier die einzigen Gäste sind - wie so oft hier in Madagaskar) ein Video drehte, mitsamt Kameraman, Statisten, Band und "Vasa Groupie" ... Wir lagen dabei im Hintergrund der Szene leuchtend von Sonnenmilch auf unseren Liegen, ein lustiges Video muss das wohl werden.

Abends nahmen wir dann ein tolles Dinner zu uns, direkt am Strand sitzend fühlten wir uns, als seinen wir im Urlaub!

Unser Freund Fidel, der gute Geist der Bude kochte uns heißes Wasser zum Duchen, mit abschalten der Elektrizität hier (meistens um 22.00 Uhr hier in Madagaskar) gingen wir glücklich ins Bett.

Vor dem Einschlafen stellten wir fest, das wir hier in Madagaskar, ausser in den 3 großen Städten, seit knapp 4 Wochen nie Strom hatten. Krass.... Kein Internet und auch kein fließendes Wasser... gekocht wird auf Kohle... "WILDES MADAGASKAR"!

m+s

Venue

Venue:
Madagascar