Worldtour 2013 - 2014

Event 

Title:
Walvis Bay
When:
08.10.2013 - 08.10.2013
Where:
Namibia -
Category:
Diary Worldtour 2

Description

"Good Day",

heute ging unsere Rundreise durch Namibia endlich richtig los.

Zwar hatten wir alle noch die Anstrengungen der jeweiligen Anreisen hinter uns (Kate und Albert waren knapp 20 Stunden unterwegs / Mark und Simone hatten 50 Stunden in den Knochen.

Trotzdem wurde um 6.30 Uhr aufgestanden, Afrivan Time halt!

Nach einem ausgiebigem Frühstück in unserem Backpacker Place, bei dem wir auch wieder unseren neuen Kumpel Wolfgang trafen, rollten wir endlich um 9.00 Uhr vom Hof, doch sollte es noch lange nicht  in Richtung Atlantikküste gehen.

Zuerst mussten wir Kohle bei der Bank organisieren, was bei den Flitzpiepen hinter der Kasse gemeinsam fast 2 Stunden gedauert hatte. Danach, es sollte gerade los gehen, brach uns ein wichtiges Teil unserer Kofferraumtür ab, es war nun unmöglich die Koffer "sicher" abzuschließen. Da man hier im südlichen Teil von Afrika alle Nase lang beklaut wird, war eine Abfahrt ohne eine Reparatur eine merklich schlechte Idee.

Also ab in die Werkstatt, schnell wurde uns dort geholfen. Gut das wir die weiteren organisatorischen Dinge dann getrennt erledigten, so ware wir dann doch gegen 12:00 Uhr auf der Straße in Richtung "Swakopmund".

Dei 395 Kilometer roppten wir locker herunter, unser Mitfahrer Wolfgang, den wir für diese Distanz mitgenommen hatten, stellte sich als feiner Mitreisender da.

Die Landschaft änderte sich nach ca. 250 Kilometern, nun fuhren wir durch eine echte Wüstenlandschaft.

Um 17.00 Uhr kamen wir dann in "Swakopmund" an, wo wir Morgen ein Sightseeing machen werden. Um aber auch die berühmte Lagune von der "Walvis Bay" zu sehen, fuhren wir sofort nach dem einchecken in unserem Backpacker (der Albert wird noch zum Rucksacktouristen) die 40 Kilometer in Richtung Süden, immer an der Atlantikküste entlang.

Die Strasse auf der wir fuhren war nun nur noch eine aus Salz gepresste Piste, als wir die Lagune der "Walvis Bay" erreichten, wurden wir von tausenden Flamingos begrüßt, die in der unwirklichen Salzlandschaft im Wasser von einem Bein auf das andere wechselten.

Nachdem wir uns noch die Salzgewinungsstätten angeschaut hatten, fuhren wir zu einem feinem dinner  bei "crazy Mama" die Innenstadt von "Walvis BAy", ein 500 Gramm T-Bone Steak sollte einen ereignisreichen Tag toll abrunden.

Morgen geht es dann weiter mit einem Rundgang durch "Swakopmund", danach werden wir in Richtung Norden zum "Cape Cross" fahren, um die berühmte Robbenkolonie vor Ort zu bestaunen.

m+s+a+k

Venue

Venue:
Namibia