Worldtour 2013 - 2014

Event 

Title:
Cape Town / Kultur Tag
When:
07.11.2013 - 07.11.2013
Where:
Südafrika / Southafrica -
Category:
Diary Worldtour 2

Description

Hallo Leute,

Heute ist ein ganz besondere Tag. Zum ersten Mal, seit langer Zeit auf dieser Weltreise, werden wir zeitgleich einen Tagesbericht am "zu berichtenden Tag" Online stellen. Da wir hier in Afrika ja immer sehr mit schlechten- oder gar keine Internetverbindungen gegeißelt werden, wird es gleich soweit sein, wir berichten endliich wieder in Echtzeit.

Hoffen wir, das dann auch in Brasilien so bleibt, aber Versprechen wir jetzt nicht zu viel.

Der Tag Heute war leider wieder etwas verregnet, nun bleiben laut "Fremdenverkehramt Cape Town" nur noch 38 regentage für das kommende Jahr übrig. Man versprach uns 320 Tage Sonnenschein, nur hat es jetzt von den letzten 5 Tagen 2 mal geregnet.

Aber "Shit Happens - it is all part of the Adventure"!

Der Tag verlief so ähnlich wie der Gestrige, Simone lernte fleißig, Mark machte sich auf den Weg in die Stadt, er hatte sich ein paar tolle Ausstellungen ausgesucht, die er beim letzten Mal verpasst hatte.

Zuerst ging es ins "Civic Center", wo eine Ehrung des Lebenswerkes von "Nelson Mandela" der Stadt "Cape Town" abgehalten wurde. Hierfür gab es tolle Fotoaufnahmen zu bestaunen, die Abschnitte im Leben des "Madibas" zeigten.

Alles wurde mit voller Hochachtung aufgesogen, es ist toll in der Stadt wo das "Appartheitsregime" den Anfang seines Endes erlebte, Teile der Geschichte präsentiert zu bekommen. Erinnert alles ein bisschen an Berlin, "Geschichte zum Mitleben" eben!!!

Danach ging es zu einer Austellung über das Leben von O.R. Tambo, die den Kampf der Schwarzen (Besonders der Kämpfer des ANC) in Bildern und Texten chronologsich aufzeigte.

Auch das war sehr spannend anzuschauen, wie auch bei Nelson Mandel ist es die "Nähe" des Geschehenem was einen so mitreist!

Bevor es dann zur "Slave Lodge" ging, dem Bauwerk, das einen Tiefpunkt der Geschichte "Cape Towns" zeigt,  wurde in der St. Charles Church eine Kerze zur Ehren "Nelson Roholila Mandels" entzündet, viele Menschen aus der ganzen Welt hatten hier Briefe plaziert und Gebete formuliert, die dem totkranken Nationalhelden alles erdenktlich Gute wünschen.

Der Abschluß war dann das "Slave House", wo seit dem 16. Jahrhundert tausende Sklaven lebten und starben, damit die holländsichen Siedler ihren Hafen der "Dutch India Company" betreiben konnten.

Hier wurde gefoltert, vergewaltigt und unzähliges Unrecht verbrochen, eine mitreißende Austellung zeugte von den Machenschaften des "Herrenvolkes".

Der Tag wurde dann im "Companys Garden" zu Ende gebracht, nach so viel Gechichte an einem Tag tat es gut, den riesigen Eichhörnchen beim spielen zu zuschauen.

Der Abend wurde dann gemeinsam verbracht, Simone lernte weiter, Mark beendet gerade den letzten "Nachsitzen Bericht"!

m+s

Venue

Venue:
Südafrika / Southafrica