Worldtour 2013 - 2014

Event 

Title:
Chapada Diamantina
When:
20.11.2013 - 20.11.2013
Where:
Brasilien / Brasil -
Category:
Diary Worldtour 2

Description

Hallo Freunde,

heute stand mal was ganz Anderes auf dem Programm, etwas ganz Brasilien untypisches. Um dieses Erlebnis zu haben, bin ich extra 600 Kilometer aus Salvador de Bahia angereist.

Wie schon im Titel beschrieben bin ich seit heute Morgen in der Chapada Diamantina. Pünktlich um 5.30 Uhr rollte der Nachtbus in die Rodoviaria, von wo wir (mein Gaucho Freund Santiago und Ich natürlich) uns gleich aufmachten eine Bude für die nächste Nacht zu finden. Da die Weiterfahrt ja übermorgen auch wieder mit einem Nachtbus geplant ist, haben wir Quasi 48 Stunden vor Ort und müssen nur einmal das Hotelzimmer bezahlen.

Die Chapada Diamantina ist eine Region, in der früher Edelsteine abgebaut wurden, vorzugsweise Diamanten! Das ist aber nicht das Einzige was diese Region hier ausmacht, nein die verrückte Nartur - und vor allem wie sie sich hier ausgebildet hat - stehen im Vordergrunddes Interesses eines jeden Reisenden den es hierhin verschlägt.

Kristall Blaue Grotten, von Kupfer Rot gefärbte Flüße, Steinbrüche, Höhlen und Flüsse -  die Wasser führen, wie man es sonst nur von Trauminseln der Karibik kennt.

Da der ganze Spaß ja auch nicht billig ist (man muss fast alles hier mit einer gebuchten Tour erforschen), entschieden wir uns, den ersten der 2 Tage dazu zu nutzen, das Mögliche -  was man auf eigene Faust erkunden kann -  abzulaufen.

Die Haupttour wurde dann für Morgen gebucht, schlappe 60 Euro rieselten so wieder durch meine Traveller Tasche.

Nachdem wir uns nach der Nachtfahrt etwas erholt hatten, zogen Santi und ich los, eine Laguna Rosso stand auf der Wanderliste, ein strammer Trek über 10 Kilometer sollte uns zu einer einzigartigen Umgebung bringen.

Nach 3 Stunden waren wir vor Ort, ein von Kupfer und Eisen gefärbter Stausse, mitten in der Idylle des Dschungels gelegen, dazu als Krönung eine 30 Meter "Natur" Wasserrutsche", über die man mit einem Affenzahn in den Stausee fetzten kann.

Wir berachten den ganzen Tag am und im Wasserrutschten unzählige male ins Wasser und genssen es einfach hier vor Ort zu sein.

Den Nachmittag verbrachten wir dann in der Stadt von Lencois, welche einen tollen Kolonialzeit Stil hat, bunte Häuser eingerahmt in das Bergpanorama, einfach nur schön hier zu sein.

Abends gab es dann ein Dinner in einem der berühmten "Pro Kilo Restaurants", wo die im Buffet aufgeschaufelten Speisen per Waage von der Bedienung abkassiert wird.

Den Abend ausklingen ließen wir auf der "Placa Central" wo wir uns ein par CAipirinhas gönnten.

mark und Santiago

 

 

 

 

 

Venue

Venue:
Brasilien / Brasil