Worldtour 2013 - 2014

Event 

Title:
On the Boat
When:
05.12.2013 - 05.12.2013
Where:
Brasilien / Brasil -
Category:
Diary Worldtour 2

Description

Hallo Freunde,

heute war unser erster Tag an Bord unseres Amazonas Dampfers, es hieß also alles "Neuland" was es für uns zu erforschen gab!

Bevor wir aber darüber berichten was alles so an unserem ersten Tag auf dem Boot passiert ist, ein paar allgemeine Informationen über unser Boot:

Wir haben uns ein Kabine für 800 Riehls geleistet, um den unzähligen Hängematten zu entgehen, in denen die Traveller und natürlich auch die Locals hier rumbaumeln, schlafen, sich langweilen um die Zeit auf dem Boot so gut wie Möglich herum zu kriegen. Es gibt 3 "Decks" an Bord, auf zweien ist jeweils ein 20 mal 10 Meter breiter Bereich, in dem kreuz und quer Hängematten gespant werden.

Übereinander - untereinander, es ist ein buntes und chaotisches Bild was sich abzeichnet, wenn 300 !!! Hängematten auf den paar Quadratmetern gespannt werden. Die Leute strecken sich gegenseitig die Füße ins Gesicht, es sieht toll und faszinierend aus, doch schlafen wollten wir dann lieber doch nicht in diesem Wirrwarr.

Dazu gibt es dann noch ein paar Kabinen, die 2 Etagen Betten haben, die besseren mit Klo, wo wir uns eigemietet haben. Auf dem Boot sind sind insgesamt 500 Passagiere, die sich ganz gut verteilen, rund herum ist eine Reeling, an der man sitzen und stehen kann, um zu beobachten, was sich so alles auf dem unglaublich breiten Amazonas so abspielt.

Nach dem aufwachen suchten wir uns sofort ein tolles Plätzchen auf der Vordeseite des Schiffes und beobachteten das Treiben.

Zu unserem Glück war dieser Abschnitt des Flußes auch nicht sehr breit, schön konnte man beide Ufer sehen und so etwas über das Leben der Menschen am Amazonas lernen.

Immer wenn wir uns eine Ansammlung von Hütten näherten, ruderten die Leute in Kanus auf das offen Wasser, um die in Plastiktüten verpackten Gaben zu ergattern, die die Menschen an Bord mitgebracht haben, um sie als Spenden an die armen Leute zu verteilen. Es ist ein tolles Bild wir unzählige Kanus die Fahrrinne des Dampfers säumen, ganz nah kommen sie alle an das Schiff, um als erste die vielen Tüten mit Gaben "einzufangen".

Dazu gibt es noch ein weiteres Schauspiel, da das Boot während der Fahrt nicht links und rechts am Ufer anlegt, koppeln sich immer wieder andere Boote an das Schiff um ihre Ladung in den Gepäckraum des Bootes umzuladen. Das alles passiert natürlich bei voller Fahrt!

Aber auch Mini Boote "Entern" das Boot, teilweise sogar mit Kindern besetzt. Diese kommen in halsbrecherichen Übungen an das Boot gerudert, werfen eine Leine zur Sicheung über Bord und klettern dann nacheinander an Bord, um Snacks wie Shrimps und Kekse an die Passagiere zu verkaufen.

Das ganze sieht nicht nur gefährlich aus, nein das ist es auch.

Wir haben also den ganzen Tag damit verbracht uns diese ganzen Schauspiele anzusehen, Abends haben wir dann einen traumhaften Sonnenuntergang genossen, die Sonne versenkte sich dabei knallrot im grauen Wasser des Amazonas.

mark und simone

Venue

Venue:
Brasilien / Brasil