Worldtour 2013 - 2014

Event 

Title:
Los Llanos
When:
17.01.2014 - 17.01.2014
Where:
Venezuela -
Category:
Diary Worldtour 2

Description

Hola Amigos,

heute sollte es gleich früh am Morgen lustig weitergehen in unserem "Worl Animal leading Spot".

Der Tag heute begann mit einer Runde reiten, quer durch die Sümpfe der "Los Llanos". Das gefährliche daran war, das man, wenn man vom Pferd fällt, nicht nur mit dem Hintern auf dem Boden landen würde, nein, auch direkt vor die hungrigen Mäuler der unendlich vielen Krokodile, die hier ja wie schon beschrieben, wie eine Plage weit verbreitet sind. Es hieß also "oben bleiben" wobei wir uns sehr viel Mühe gaben.

Mit uns waren auch Melissa und Rich unterwegs, unserer momentanen Reiseabschnittsgefährten, mit denen wir die Zeit in den "Los Lianos" gemeinsam verbringen werden. Simone un Ihr neuer Freund, der nur 12 Jahre alte Vito ritten natürlich vorneweg, vor allem der kleine Vito, der Sohn des Farmbesitzers "Ramon Gonzales" ritt wie der Teufel. Und um es vorneweg gleich zu erzählen, das Reiten war nicht die einzige Stärke des kleinen Mannes. Wie sich im Laufe der Tage herrausstellte, war er auch Meister im Motorradfahren sowie im Truckfahren, was bei einem Jungen von 12 Jahren schon sehr beeindruckend ist. Wir wunderten uns, das er überhaupt mit den Füßen an das Gaspedal kam!

Stolz präsentierte uns der kleine Vito dann noch seinen Narbensammlung, er hatte Bisse von Krokodilen bis zu Anacondas vor zu weisen, ein richtiger "Steve Irvine" begleitet uns also in den Sümpfen. Aber zurück zum Reiten:

Nachdem wir lange diurch die Steppe ritten, machten wir an einem Wasserlauf Pause, an dem sich natürlich auch Krokodile wimmelten. Eigentlich war der Plan ein Paar Piranhas für das Mittagessen zu fischen, doch machten wir uns eine Spaß daraus, die gefangen Piranhas gleich wieder an die gierig am Ufer liegenden Krokodile zu verfüttern. Dabei lockten wir die Tiere nah an uns heran, es war ein heidenspaß, dazu war es sehr aufregend.

Nachdem wir alle am Ufer liegenden Krokodile gehörig geärgert hatten und unser Lunch- Piranha Korb leer war, hieß es wieder aufsatteln, es ging weiter auf dem Rücken der Pferde. Wir ritten zur Mittagzeit zur Farm, wo ein Sonderessen auf uns wartete, immerhin hatten wir ja alle Piranhas verfüttert ;-)

Bilder zu unserem Reitausflug findet ihr unter dem unten eingefügtem Link:

KLICK HIER für den Ordner: Horse Riding and Crocodile "hunting" - 17.1.2014

Nachdem wir uns nach dem Lunch etwas in der Hängematte ausgeruht hatten, war für den Nachmittag ein Ausflug in die "Las Pampas" geplant, in das Sumpfland der "Los Llanos". Dazu hätten wir uns eigentlich mit Gummistiefeln ausstatten müssen, doch ist hier beim guten Herrn Gonzales alles etwas rustikaler, was hieß, das wir mit unseren Wanderschuhen in den Sumpf mussten. Das wäre ja kein Problem, wäre nicht der Sumpf übersäht mit Giftschlangen und Anaconas, auch die Krokodile, die sich im Sumpf verstecken, freuen sich über einen schnellen Biß in die Achillessehne.

Aber Scheiß drauf, wird schon schief gehen. Den ganzen Nachmittag stampften wir so durch die Sümpfe, leider fanden wir keine Anaconda, nur ein als entschuldigung fing uns der Onkel Gonzales ein paar Krokodil Babys, die die Stimmung im Schlamm etwas aufbesserte.

Bilder zu unserem Ausflug in die Sümpfe findet ihr unter dem unten stehenden Link:

KLICKT HIER für den Ordner: Las Pampas - 17.1.2014

Den Abend ließen wir dann mit einem atemberaubenden Sonnenuntergang einläuten, futterten unser Dinner und machten uns erwartungsfroh für neue Abenteuer Morgen rüh in die Kojen.

mark und simone

Venue

Venue:
Venezuela