Worldtour 2013 - 2014

Event 

Title:
Alto Plano - El Paramo
When:
21.01.2014 - 21.01.2014
Where:
Venezuela -
Category:
Diary Worldtour 2

Description

Hola Amigos,

nachdem wir uns ja Gestern den ganzen Tag in der Innenstadt von Merida herumgetrieben haben, war es Heute wieder mal an der Zeit, etwas zu "erforschen". Dafür bietet Merida und besonders die Umgebung ja eine Menge, immerhin befinden wir uns im Hochland in den Anden, wo es eine Menge zu sehen gibt.

Wir hatten uns für ganze 5 Dollar für den ganzen Tag in eine Tour eingebucht, die uns 10 Stunden an 10 verschiedene Orte des "Alto Plano" (das Hochland) bringen sollte.

Um 8.00 Uhr war Treffpunkt, pünktlich waren wir am Treffpunkt, die anderen Teilnehmer natürlich nicht. Es zieht sich hier wie ein roter Faden auch durch alle anderen von uns bereisten Lämnder, wir sind immer pünktlich und warten dann auf die halbe Welt. Manchma wäre es toll, seine deutschen Eigenarten gegen etwas Fremdes einzutaschen, sowas wie Pünktlichkeit gegen Gelassenheit oder Verantwortungsbewusstsein gegen Gleichgültigkeit.

Aber wie wir ja schon oft geschrieben haben, um genau das Gegenteil von dem zu erleben wie es bei uns zu Hause ist der Grund warum wir ja auf Reisen sind - und das sich ärgern ist dann wohl der Preis den wir dafür bezahlen müssen.

Pünktlich 30 Minuten zu spät ging es dann los, zusammen mit 30 weiteren venezuelanischen Teilnehemern ging es los, das Hochland zu erforschen. Der erste Stop war natürlich, wie konnte es auch anders sein, eine Statue vom guten alten "Simon Bolivar", übrigens der einzige der die unzähligen Abbildungen von Hugo Chavez im Lande noch übertrifft.

Die Aussicht (aber nicht die auf die Statue) war einfach toll mit dem Bergpanorama.

Der zweite Stop war dann eine Nachbildung einer tollen Steinkirche, die malerisch in die Landschaft gebaut ist und ein ganz toller Anblick war. Wir zogen die 30 minuten, die wir an dem Stop hatten auch durch die engen Gassen des Bergdorfes, in dem die Steinkirche gebaut wurde.

Wieter ging es dann an die "Laguna Nero", die schwarze Lagune ,die im Sierra Nevada National Park gliegt. Hier hatten wir einen tolen Ausblick auf die in den Wolken hängen Berggipfel, dazu waren wir auch auf mittlerweile 3.500 Metern über dem Meeresspiegel, was sich mit der lamngsam einsetztenden Kurzatmigkeit bemerkbar machte.

Unser Mittagessen nahmen wir dann in einer schönen Straußwirtschaft ein, wo es leckere, lokale Köstlichkeiten gab.

Der Nachmittag begann dann mit einem Besuch auf dem "Pico Condor", einem Ort, wo wilde Condore leben. Leider mussten wir uns mit der "domestic" Ausgabe zufrieden geben, es ließ sich nämlich kein wilder Condor blicken.

Im Anschluß daran kam dann der Höhepunkt der Tour, der höchste Pass von Venezuela wurde angesteuert, 4.118 Meter über dem Meerespiegel kletterten wir über die Berggipfel, ein toller 360 Grad Rundblick bot sich uns auf die Anden.

 Um 18.00 Uhr ging es dann über die Serpentinen Straßen zurück nach Marida, wo wir erneut unser tolles Steakrestaurant aufsuchten und unser mittlerweile 100. Kalbsfilet verputzen.

Bilder zu unserem Ausflug in das "Alto Plano" findet ihr unter dem unten eingefügtem Link:

KLICKT HIER für den Ordner: Alto Plano "El Paramo" - 21.1.2014

mark und simone

 

 

 

Venue

Venue:
Venezuela