Worldtour 2014 - 2015

Event 

Title:
Chengdu
When:
09.09.2014 - 09.09.2014
Where:
China -
Category:
Worldtour 2014 bis 2015

Description

Ni Hao,

da wir uns Gestern ja von unsere Host "Ling" verabschieden mussten, waren wir Heute wohl auf uns alleine gestellt, den Tag bis zur Abfahrt unseres Zuges in Richtung Lhasa zu verbringen.

Aber China wäre nicht China, wenn auch hier nicht ein Knallbonbon auf uns gewartet hätte, welches wir natürlich gerne angenommen haben. "LIng" stellte uns heute eine Ihrer Studentinnen zuf Verfügung, welche uns zur weltbekannten Panda Sactury von Chengdu, der breiten Gasse und dem Volkspark führen sollte. Die liebe "Li", so hieß die Gute, war bei unserem Treffen in der Lobby mega, mega nervös, zitterte wie Espenlaub und stolperte bei der Begrüßung über ihre viel zu hohen Schuhe.

Dazu war sie noch sehr klein, ein lustiges Schauspiel spielte sich bei der Begrüßung ab.

Mit dem Taxi ging es zur Sanctury, wo wir in 3 Stunden 50 Pandabären aller Größe und jeden Alters sehen durften. Wir sahen 9 Jahre alte Bären, dazu neugeboren Babies, die gerade mal 40 Tage alt waren. Aufgeregt führte uns "Li" herum, sie war imme rnoch so aufrgreegt, das wir Ihr meistens den Weg zeigen mussten.

Zum Mittagessen fuhren wir dann in die historsiche "breite Gasse", einer nachgebauten Hutong, wo wir mal wieder ein Chilli Disatster zum Lunch erlebten. Alle Chillischoten der Welt müssen wohl in unserem Essen gewesen sein. Erleichter hatte uns nur, das selbst die liebe "Li" ihren Teller nicht aufessen konnte :-).

Nach dem Essen schlenderten wir dann durch die Gasse, die sehr schön hergerichtet war.

Pünktlich um 15.00 Uhr ging es dann in den Volkspark von Chengdu, wo wie in allen anderen chinesischen Städten, zur Mitttagszeit die alten Leute ihre Tänze und Gesänge in der Gemeinschaft vorführen. Anders als bei uns ist man hier im Alter nicht alleine, man trifft sich unter freiem Himmel, tanzt, singt, übt die Kalligraphie aus und lacht gemeinsam. Ein schöes Schauspiel.

Den Nachmittag ließen wir dann in dem bekanntesten und ältesten Teehaus von Chengdu ausklingen, wo wir Spitzen Tee tranken, am See saßen und uns dabei die Ohren putzen ließen.

Pünktlich waren wir dann am Bahnsteig, wo wir um punkt 20.45 Uhr mit dem Zug in Richtung Lahsa aufbrachen, 3.360 Kilometer Bahnfahrt lagen vor uns!

Wir boardeten das Abteil im Zug T22 mit den Plätzen 27 und 28. In unseren viere Abteil waren dann noch zwei weitere älter Damen, die sich in den folgenden 42 Stunden Zuzgfahrt als sehr anstrengend entpuppten.

Bilder zu diesem Bericht findet ihr unter dem unten eingefügtem Link:

http://www.w-365.de/bilder-pics/a-new-worldtour-number-three-392014-to-1552015/china-692014-to-992014/chengdu-692014-to-992014.html

m+s

 

Venue

Venue:
China