Worldtour 2014 - 2015

Event 

Title:
Flying from Bhutan to Nepal
When:
10.10.2014 - 10.10.2014
Where:
Bhutan -
Category:
Worldtour 2014 bis 2015

Description

Hallo Freunde,

heute hieß es leider Abschied nehem von Bhutan einem Land, das uns in 6 Tagen zu seinen Fans gemacht hat.

Ein tolles Land, mit einer wahnsinnig konservierten Kultur, dazu feine Menschen, was will man mehr, die Reise, die zwar ein großes Loch in unser Travel Budget gerissen hat, hat sich mit jedem Pfennig gelohnt. Mal wieder alles gut gemacht! Und das Land Nummer 116 sollte schon etwas besonderes sein.

Nun aber zum Tagesablauf:

Wieder pünktlich hat uns unser Freund (wir haben in 6 Tagen Freundschaft geschlossen) Namgay zusammen mit dem Fahrer Jimmie abgeholt, die paar Kilometer zum Airport von Paro sollten wir am letzten Tag dann doch nicht zu Fuß zurücklegen. Hatten wir doch die letzten Tage so viel Luxus genossen, sollte Heute zum letzten mal wieder standesgemäß "vorgefahren" werden. Ein letztes Mal bekamen wir die Türen des Autos aufgehalten (normalerweise sind wir die, die Türen aufhalten müssen) und stiegen so gediegen am Flugplatz aus dem Auto. Im Anschluss wurde sich gebührend verabschiedet, wir haben den lieben Namgay wirklich in unser Herz geschlossen.

Leider bekamen wir beim Rückflug keien Platz auf der "Himalaya Seite" der Boing, doch hatten wir ja schon auf dem Hinflug geschätze 25.000 Bilder von der Spitze des Mount Everest geschossen.

Somit wurde der Flug auch etwas ruhiger, als bei den Passagieren auf der anderen Seite des Fliegers, wir mussten uns nicht 45 Minuten den Kopf verdrehen und nichg erneut 25.000 Bilder vom gleichen Berg schießen. Wobei "ein bisschen neidisch" waren wir schon auf die Passagiere der anderen Flugzeugseite. (Aber das geben wir natürlich nicht zu):

Pünktlich sind wir dann auch in Kathmandu gelandet und waren in seiner Sekunde vom Shangri- La Bhutan wieder in Nepali Chaos gelandet.

Aber lieben wir ja dieses Chaos, deswegen machen wir ja seit Jahren den ganzen Reise mist :-) (Hallo Erik Krewinkel )

Am Nachmittag hatten wir dann im Potala Guest House (unsere Nepali Stammbude) eingecheckt, wo wir schon persönlich und mit Namen empfangen wurden. Den Abend haben wir dann bei unserem Yoga Guru verbracht, 1 Stunde quälen stand auf dem Programm, hatten wir doch in Bhutan nur gevöllert und waren sehr sportfaul!

Abends wurde dann die Weiterreise nach Phokara organisiert, Morgen um 6.00 Uhr sitzen wir im Bus, unsere altes Lieblings Reiseziel, wo wir schon einmal vor 12 Jahren waren, erneut zu besuchen.

m+s

Venue

Venue:
Bhutan