Worldtour 2014 - 2015

Event 

Title:
Rishikesh
When:
28.10.2014 - 28.10.2014
Where:
Indien -
Category:
Worldtour 2014 bis 2015

Description

Namste,

heute stand Teil 2 des Paket verschickens auf dem Programm. In Deustchland wäre man Gestern einfach zur Post gegangen und hätte die Sendung verschickt, in Indien braucht man dafür halt "etwas" länger...

Aber wir lieben unser indisches Chaos, deswegen machen wir den ganzen Mist hier ja (Hallo Erik ;-)
 

Da um 10 Uhr die Postfiliale aufmachte, wurde der für Heute geplante Ausflug zum Shiva Tempel kurzfristig abgesagt, man wollte ja als Erster in der Schlange stehen, damit das Pakte endlich auf die Reise geht! Es ging also los in der Post angekommen, musste erstmal zurück zum Hotel gelaufen werden, eine Kopie des Ausweises muss zum versenden von Post aus Ausländer vorgelegt werden. Nun ging es wieder auf die Post, diesmal "siegessicher".

Aber auch nun musste nochmal etwas weiteres besorgt werden, durchsichtiges Klebeband musste besorgt werden, um das andere Papier auf dem Paket anzubringen. Bei dieser Gelegenheit musste auch noch das selbige Adress Label in einem Internet Cafe gedruckt werden, früher (bei unsere letzten Paket Versendungs Aktion aus Indien im Jahre 2010) wurde die Adresse einfach auf das Paket geschrieben. Aber es hat sich vieles geändert in Indien und bekanntlich lieben die Inder ja Ihre Administration über alles. Und Buchführung, was wäre Indien ohne metergroße Bücher, in die alles haarklein eingetragen wird, damit nie wieder einer diese Notitzen anschauen wird. Aber wir machten auch diese Prozedur gerne mit, immerhin ist in Indien immer alles sehr müßig, doch funktioniert dann aber auch alles /(erstaunlicherweise).

Nun aber zurück zum Paket. Eingepackt in 10 Meter Grau Tape, gepimpt mit ca. 2 Meter Klarsicht Tape, aufgemotzt mit einem 1 A Adress Label konnte das Paket dann endlich um 11 Uhr "eingecheckt" werden. Luftpost, dauert 4 Wochen (mit was zur Hölle fliegt dieses Paket, mit einer Brieftaube) und kostete für 15 Kilogramm fast 4500 Rupien = 60 Euro. Es gab auch noch die Option es auf dem Schiffweg zu versenden aber das wäre nur 1€ billiger gewesen! Früher war das alles einfacher und vor allem extrem billiger.

Da der Warenwert mit 50 Dollar taxiert wird ist die Frage, was der Zoll in Deustchland noch draufschlägt, wird die Zoll Gebühr so hoch wie bei unseren bereits versandten Buddha und dem Thangka aus Nepal, macht es wohl zukünftig (leider) keinen Sinn mehr, etwas aus Indien nach Deutschland zu verschicken. Das wird dann leider alles zu teuer.

Nachdem wir das Paket dann "weg" hatten, änderten wir kurzfristig erneut die Pläne, anstatt den Besuch des Shiva Tempels am Mittag nachzuholen, entschieden wir uns erstmal was in der "Juice Bar" zu futtern, danasch sollte ein Ausflug nach "Laxman Thsula" unternommen werden.

Dort verbrachten wir dann den Nachmittag, bis um 18.00 Uhr da wieder 2 Stunden in der Ayurveda Klink anstanden.

Diesmal gab es für den Mark den "großen" EInlauf, 900 Ml. Flüssigkeit "Rektal", mehr werden wir darüber Heute nicht mehr berichten!

Den Abend nutzen wir dann dafür, endlich mal wierder das "Diary" auf der Siete zu aktuallisieren, es tut uns leid das ihr die Berichte so unregelmäßig zu lesen bekommt, wer aber nicht müde wird immer wieder mal reinzu schauen, dem versprechen wir, wir werden jeden Tag der Reise (wenn auch manchmal mit Verspätung) mit Reiseberichten "reflektieren".

mark und simone

Venue

Venue:
Indien