Worldtour 2014 - 2015

Event 

Title:
Koh Phangan
When:
01.01.2015 - 01.01.2015
Where:
Thailand -
Category:
Worldtour 2014 bis 2015

Description

Hallo Freunde,

 

Als wir Nachts am Strand auf unseren Liegen lagen, sahen wir unentwegt Leute auf- und ab- über die Klippen steigen. Da es in der Guys Bar so viel zu sehen gab, interessierte uns der Ort „hinter“ den Klippen nicht, jetzt wo die Sonne aufgegangen war, war die Zeit gekommen, diesen Ort zu erforschen.

Wir quälten uns die Klippen hoch und kamen an eine verlassenen Bungalow Anlage, welche zauberhaft gelegen gleich einen tollen „Spirit“ ausstrahlte. Die teilweise eingestürzten Hütten dienten den vielen Freaks als Unterschlupf.

 

Weiter ging es für uns über Stock und Stein, bis wir erneut laute Musik hörten. Es sollte sich nämlich eine weitere, mindestens genauso verrückte Bar auf den Klippen befinden, deswegen waren die vielen Freaks auch die ganze Nacht die Klippen hoch – und runter gelaufen.

Übrigens sieht man hier auf der Insel unzählbar viele Leute mit Fußverletzungen, was wohl an den nächtlichen Ausflügen über die Klippen liegt.

 

Als wir an der „Eden Bar“ angekommen waren, sahen wir vertraute Bilder – wie wir sie ja schon aus der Guys Bar kannten. Verrückte Leute überall, mittlerweile war es schon fast 7.00 Uhr Morgens.

Wir feierten kurz mit und machten uns dann weiter über die Klippen, ein weiterer, sehr schöner Strand folgte, wo wir uns mit kalten Getränken eindeckten.

 

Bis ca. 10.00 folgten wir dem bunten Treiben an der „Küste der Freaks“, bevor wir uns dann mit dem Jeep erneut über die Piste durch den Dschungel zurück in die Zivilisation machten.

Auch wenn Koh Phangan teilweise mittlerweile ein Ort für unzählbar viele Idioten geworden ist, Heute Nacht hatten wir das „wahre“ Koh Phangan gesehen!

 

Es war gut hier dabei gewesen zu sein. Wir müssen unserem Freund danken, das er uns den Tip für diesen Ort gegeben hat. Trotzdem die liebe Simone diesen Ort schon kannte und hier vor Jahren schon eine Party gefeiert hatte.

 

Bevor wir uns dann mit dem Moped zurück zu unserer Bude machten, nahmen wir noch ein Mittagessen.

An unsere Bude trafen wir dann unseren Freund Andrej und erzählten ihm von den Erlebnissen der Nacht. Nun wurde, mittlerweile schon um 12.00 Uhr Mittags, ein Schläfchen zur Erholung eingelegt.

 

Nach 4 Stunden klingelte dann der Wecker, wollten wir doch nicht den ganzen Tag verschlafen. Wir knallten uns dann an den Strand, badeten im Meer und erholten uns von der kraftzehrenden Nacht.

Abends ging es dann wieder nach Thongsala, wo wir auf dem Essensmarkt unser Dinner einnahmen.

 

m+a+s

Venue

Venue:
Thailand