Worldtour 2014 - 2015

Event 

Title:
Uluwatu - und Tannah Lot - Tempel
When:
22.01.2015 - 22.01.2015
Where:
Indonesien -
Category:
Worldtour 2014 bis 2015

Description

Hallo Freunde,

 

wir liehen uns ein Motorbike, was vor unserm Hotel vermietet wird für 50.000Rp pro Tag.

 

Unser Ziel war der berühmte T“anah Lot Tempel“ ,der durch die Flut von Wasser umgeben war, bei Ebbe kann man auf einen Pfad hinüber laufen.

 

Der Tempel liegt auf einer winzigen Felseninsel an der von Klippen gesäumten Küste aufragend, bietet mit seinen bizarren Konturen eine fantastische Szenerie.

 

Wir schlenderten noch über den Markt und schoppten ein wenig. Dann entschieden wir und das Bali Touri Programm in einem Tag durch zu ziehen und unser nächstes Ziel war der „Uluwatu Tempel“.

 

Der Tempel ist auf einer steilen Klippe, 100 Meter über dem türkisfarbenen Ozean.

Das eigentliche Highlight für uns waren aber die Tempelaffen, als wir das letzte mal vor ca. 15 Jahren da waren wurde Mark schon Opfer eines Hut Diebstahls durch einen Affen.

 

Den er dann erst wieder durch kaufen von teuerem Obst wieder heraus rückte.

 

Wir amüsierten uns über die riesige Affenbande die auf dem Tempel Gelände herum tollten und sahen wie ein Affe einer Dame die Brille klaute.

 

Als Simone für ein Bild neben den Affen posierte geschah das wovor wir gewarnt wurden, der Affe zog zielstrebig am Ohrring von Simone und klaute Ihn. Wir schauten den Affen erschrocken an und er warf den Ohrring desinteressiert weg. Puh nochmal Glück gehabt...Wir hätten es ja wissen müssen den das selbe ist Simone schon mal in Afrika passiert.

 

Danach hielten wir noch an einer keinen Strandbucht zu der man Eintritt zahlen müsste und endlos steile Treppen herunter steigen musste.

 

Auf dem Rückweg hielten wir noch an dem "Dream Beach", der damals als wir das erste mal da waren noch als Geheim Tip galt. Mittlerweile sind hier viele Läden die den Weg zum Beach säumen und er ist gut besucht, der Strand ist zwar immer noch schön aber sehr viel angeschwemmter Müll liegt dort im Sand.

 

Als wir wieder auf dem Bike saßen wurden wir von einem heftigen- Monsoom- Regenschauer erwischt der uns zum Anhalten zwang. Innerhalb von Minuten waren die Strassen überschwemmt und wir „schwommen“ eher mit dem Moped, als das wir fuhren.

 

Erst hielten wir an einem Mini Lädchen, da wir eh schon platschnass waren, entschieden wir weiter zu fahren zum Shopping Center, wo wir schon Mittags waren.

 

Dort wechselten wir erst mal unsere klitschnassen Klamotten und föhnten uns an dem Handfön in der Toilette trocken. Mal wieder waren wir auf unseren Reisen „gestrandet“, man könnte auch sagen :“ Lost in Carefour“ ;-).

 

Mark kauften wir ein paar neue Flip Flops da das Wasser in seinen Turnschuhen stand und gönnten uns ein leckeres Abendessen an der „Frischetheke“ vom Carrefour Supermarkt, der uns schon weltweit verköstigt hat (Remember Sao Paolo ;-).

 

Abends buchten wir dann die Weiterfahrt zu den Gili Islands, dank Marks gutem Verhandlungsgeschicks zahlten wir nur 340.000 Rp anstatt 690.000 Rp.

m+s

 

Venue

Venue:
Indonesien