Worldtour 2014 - 2015

Event 

Title:
Kuta Lombok and Island Tour
When:
29.01.2015 - 29.01.2015
Where:
Indonesien -
Category:
Worldtour 2014 bis 2015

Description

..

Hallo Freunde,

heute Morgen ging es dann los mit unserem Bike Richtung Kuta Beach in Lombok der genau so heißt wie der berühmte Strand auf Bali.

Ist aber ein kleines Fischerdorf an der Südküste wo viele Surfer hin pilgern.

Kurz nachdem wir los gefahren sind wurden wir natürlich von einem Regenschauer überrascht aber da wir ja gut vorbereitet waren mit Regenjacken und wasserdichtem Sack für die Kamera überstanden wir das auch unbeschadet.

Unterwegs hielten wir noch auf einem Local Markt wo es Gemüse, Früchte und Fisch von Marktfrauen auf dem Boden sitzend verkauft wurden.

Uns wurden Leckereien zum probieren angeboten, wie „Rambutan“ und Mini Donuts und alle waren mal wieder sehr freundlich zu uns.

Als wir nach ca. 2 Stunden endlich in „Kuta Beach“ ankamen tat uns ganz schön der Hintern weh so eine Bike Fahrt geht nicht spurlos an einem vorbei.

Der erste Strand den wir erreichten war ein Strand voller Fischerboote und nur Einheimischen.

 

Mark kam auf die glorreiche Idee, mit dem Bike am menschenleeren Beach entlang zu fahren was aber leider nicht so toll endete. Knöcheltief blieben wir im Sand stecken ;-).

Schnell waren 2 Jungs da die uns Hilfe leisteten das fest gefahrene Moped aus dem Sand zu retten.

Wir fuhren weiter und wurden mit traumhaften weißen endlos langen Stränden belohnt die alle fast menschenleer waren und am türkisblauen Meer lagen.

Teilweise muss man für die Strände Eintritt zahlen da sie in Nationalparks gelegen sind aber man ist fast alleine dort.

Leider gibt es Pläne in naher Zukunft dort riesige Luxusprojekte zu starten.

Wir wunderten uns das es bis jetzt kaum Hotels dort waren bis auf ein paar einfache Unterkünfte für Surfer.

Wir lasen dann im unserem Reiseführer das im Jahre 2000 Unruhen auf Lombok gab, von moslemischen Randalieren und es damals mehrere Tote und Verletzte gab.

Das hatte zur Folge das damals alle Touristen evakuiert wurden. Schon in den 90er Jahren gab es Unruhen gegen chinesische und christliche Minderheiten.

Das Macht Sinn das dadurch noch nicht der Massentourismus an diesem wunderschönen Ort ausgebrochen ist.

Zu Mittag fanden wir ein leckeres Rasta Café wo Simone endlich mal In den Genuss eines leckerem Fisch kam und Mark mal wieder sein Lieblingsgericht "Nasi Goreng" zu sich nahm, natürlich mit viel Ketchup Manies.

Gegen Spätnachmittag machten wir uns dann auf den Heimweg da wir ja noch einen anstrengenden Heimweg vor uns hatten und uns tierisch der Arsch weh tat, da wir schon den ganzen Tag über teilweise holprige Straßen gehüpft waren.

Erschöpft kamen wir pünktlich zum Sonnenuntergang in Senggigi an und Simone gönnte sich eine Massage die nicht nur super war, sondern für 4€ pro Stunde auch ein echtes Schnäppchen.

Happy Birthday Mum :-(.

m+s

Venue

Venue:
Indonesien